13 Tote in Massengrab in Mexiko entdeckt

Welt / 25.08.2013 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mexiko-Stadt. In einem Massengrab nahe der mexikanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt sind 13 Leichen entdeckt worden. Bei mindestens fünf von ihnen handle es sich um die Opfer einer spektakulären Entführung im Mai, teilte der Staatsanwalt mit. Mit weiteren DNA-Tests soll nach Behördenangaben nun die Identität der übrigen Leichen geklärt werden. Die Entführung von zwölf jungen Leuten mitten im Zentrum von Mexiko-Stadt hatte die Öffentlichkeit schockiert. Die 16- bis 34-Jährigen waren in der Früh aus einer Bar in der Innenstadt gezerrt und in Autos weggebracht worden. Der Fall sorgte für Aufsehen, weil die Hauptstadt im Vergleich zu anderen Gebieten Mexikos als sicher gilt. Ermittler gehen davon aus, dass hinter der Tat der Konflikt zweier kleiner Drogenbanden steckt.