Camorra-Boss am Sandstrand verhaftet

Welt / 25.08.2013 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Neapel. An einem Strand im italienischen Palinuro, südlich von Neapel gelegen, haben für einen prominenten Camorra-Chef gestern die Handschellen geklickt. Michele Di Nardo, der an der Spitze des Clans Mallardo steht, wurde seit dem vergangenen Jahr europaweit gesucht.

Der 34-jährige Mafioso machte mit seiner Freundin gerade Sommerurlaub. Ihm wird unter anderem Erpressung und Drogenhandel vorgeworfen. Laut den Ermittlern kontrollierte Di Nardo das Rauschgiftgeschäft im Großraum Neapel. Er hatte die Führung des Clans übernommen, nachdem der frühere Boss verhaftet worden war.