Quallen legen schwedisches AKW lahm

Welt / 01.10.2013 • 21:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Stockholm. Ein riesiger Quallenschwarm hat in Schweden einen der größten Atomreaktoren der Welt lahmgelegt. Die Quallen verstopften die Rohre, die Kühlwasser in die Turbinen der Anlage leiten, und zwangen den Betreiber OKG dazu, den Reaktor 3 im AKW Oskarshamn im Südosten des Landes abzustellen. Am Dienstag, zwei Tage nach dem Zwischenfall, waren die Rohe gereinigt und der Reaktor sollte wieder hochgefahren werden, teilte OKG mit. Mit einer Leistung von 1400 Megawatt ist Oskarshamn der größte Siedewasserreaktor der Welt. Die gleiche Technik wurde auch beim havarierten Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi verwendet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.