73-jährige Wienerin vom eigenen Sohn erstochen

Welt / 03.10.2013 • 22:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Mordalarm in Wien: Von ihrem eigenen Sohn wurde vermutlich eine 73-jährige Frau in Wien-Währing erstochen. Danach dürfte er versucht haben, sich selbst das Leben zu nehmen.

In einem Brief an die Polizei hatte der 50-Jährige die Tat angekündigt. Was genau in dem Schreiben an die Polizei steht, war zunächst nicht bekannt. Jedenfalls dürfte er alarmierend genug gewesen sein, um eine Streife sowie die WEGA in die Gersthofer Straße 119 zu beordern. In der Wohnung fanden die Beamten die blutige Leiche der Pensionistin. Auch der tatverdächtige Sohn hatte Schnittwunden an den Armen. Er wurde festgenommen und ins Spital gebracht. Die Tat selbst dürfte laut Polizeisprecher Roman Hahslinger mit einem Küchenmesser verübt worden sein.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.