Scotland Yard gibt „Maddies“ Eltern Hoffnung

Welt / 06.10.2013 • 21:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Mehr als sechs Jahre nach dem Verschwinden der kleinen Madeleine „Maddie“ McCann keimt möglicherweise wieder Hoffnung auf die Klärung des Vermisstenfalls auf. Gerry und Kate McCann zeigten sich in einer am Sonntag veröffentlichten Stellungnahme „stark ermutigt“, dass der Verbleib ihrer Tochter nachvollzogen werden kann. Die neuen Ermittlungen von Scotland Yard hätten „ein Puzzle zusammengefügt“, heißt es. Wenige Tage zuvor hatte Scotland Yard erklärt, man wolle die Telefondaten sämtlicher Menschen auswerten, die sich im Mai 2007 in dem Feriendorf Praia de Luz an der portugiesischen Algarve-Küste aufgehalten hatten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.