Tausende Hinweise im Fall „Maddie“

Welt / 17.10.2013 • 21:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München. Nach Zeugenaufrufen in Großbritannien, Deutschland und den Niederlanden hat die britische Polizei im Fall der vermissten Madeleine McCann 2400 Hinweise erhalten, teilte Scotland Yard gestern mit. 500 davon kamen aus Deutschland, nachdem der Aufruf am Mittwoch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY…unglöst“ ausgestrahlt worden war. „Maddie“ war im Mai 2007 während eines Urlaubsaufenthalts mit ihrer Familie aus einer Ferienanlage in Portugal verschwunden. Die Eltern gehen wie auch die Polizei von einer Entführung aus. Die portugiesische Polizei hatte 2008 die Akten nach erfolgloser Suche geschlossen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.