Australische Feuerwehr erwartet Großkampftag

Welt / 22.10.2013 • 22:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sydney. Wieder Hitze und Stürme – die Wettervorhersagen schüren in Australien die Angst, dass die Brandkatastrophe noch gewaltigere Ausmaße annimmt und erste Erfolge zunichtegemacht werden. In den brennenden Wäldern westlich von Sydney hat sich die australische Feuerwehr für heute auf einen Großkampftag vorbereitet. Meteorologen sagten sengende Hitze, niedrige Luftfeuchtigkeit und heftige Winde voraus. „Schlimmer als diese Windvorhersage kann es kaum kommen“, so Feuerwehr-Chef Shane Fitzsimmons am Dienstag.

Am Dienstagvormittag gab es zunächst Grund zum Aufatmen: An den Großfeuerfronten nieselte es. Die Feuerwehr hatte in der Nacht zuvor selbst kontrollierte Feuer gelegt und mit der riskanten Aktion zwei Feuerfronten vereint. Sie hofft, dass dieses 50.000-Hektar-„Megafeuer“ damit schneller ausbrennt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.