Wienerin tauscht Sekt gegen Panzergranate

Welt / 24.10.2013 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Eine ahnungslose Wienerin hat über eine Online-Börse Wein, Sekt und einige Bilderrahmen gegen eine angebliche Deko-Granate getauscht, die sich dann als echte Panzerabwehrgranate entpuppte und am Dienstag zur Evakuierung eines Wohnhauses in der Brigittenau und zu Straßensperren führte. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt. Die Vorbesitzerin hatte die Granate als Türstopper verwendet. Die 27-Jährige war nach dem Tauschhandel in der Leopoldstadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause gefahren. Bei näherer Betrachtung der vermeintlichen Deko-Granate wurde ihr mulmig, sie wandte sich an die Polizei. Diese schickte einen Experten aus den eigenen Reihen, der sofort Alarm schlug.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.