Der „Vater des Döners“ ist tot

Welt / 27.10.2013 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin. Kadir Nurman kam vor über vierzig Jahren als Gast­arbeiter nach Deutschland. 1972 begann er am Bahnhof Zoo in Berlin, Fleisch im Fladenbrot zu verkaufen, wie er selbst zu Lebzeiten berichtete. Jetzt ist der angebliche ­Erfinder des beliebten Gerichts gestorben: Kadir Nurman, der „Vater des Döners“, wurde 80 Jahre alt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.