Schettinos Geliebte fordert Schadenersatz

Welt / 28.10.2013 • 23:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Grosseto. Bei der fortgesetzten Gerichtsverhandlung gegen den Kapitän des verunglückten Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“, Francesco Schettino, ist am Montag in der toskanischen Stadt Grosseto auch die 26-jährige Moldawierin Domnica Tschemortan erschienen. Sie soll sich zum Zeitpunkt des Unglücks mit Schettino auf der Kommandobrücke des Schiffes aufgehalten haben. Die Frau, die eine Beziehung zum Kapitän zugegeben hatte, gilt als wichtige Zeugin. Der Rechtsanwalt der Moldawierin betonte, seine Mandantin werde als Privatbeteiligte am Prozess teilnehmen und eine Entschädigung verlangen. Der Ruf seiner Mandantin sei schwer beschädigt worden, sagte Rechtsanwalt Gianluca Madonna.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.