Millionenbeute bei Überfall

Welt / 29.10.2013 • 22:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sirte. Bei einem Überfall auf einen Transporter der libyschen Zentralbank haben Diebe in der Stadt Sirte Geldnoten im Wert von 39 Millionen Euro erbeutet. Zehn schwer bewaffnete Männer hätten das Fahrzeug an einer Kreuzung angegriffen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Lana. Der Transporter sei auf dem Weg vom Flughafen in die Zentralbank-Filiale in der Stadt gewesen. Die Wagen der Diebe seien identifiziert worden, die Suche nach ihnen laufe.

Die Täter hatten relativ leichtes Spiel: Der Zentralbank-Transporter sei nur von einem Fahrzeug mit Wachmännern begleitet worden. Die Sicherheitskräfte hätten keine Möglichkeit gehabt, den Überfall zu vereiteln.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.