320 österreichische Soldaten in Bosnien

Auch Tierschützer helfen mit: Sie retten Haustiere aus den überfluteten Gebieten in Serbien.  FOTO: VIER PFOTEN
Auch Tierschützer helfen mit: Sie retten Haustiere aus den überfluteten Gebieten in Serbien. FOTO: VIER PFOTEN

Wien. Die Jahrhundertflut hat in Bosnien und Herzegowina eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Rund 50 Menschen starben, Zehntausende mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Das Wasser spülte Landminen aus den Kriegsjahren wieder an die Oberfläche. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Stein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.