Rock am Ring zieht um

Welt / 30.05.2014 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Daniela Ocoro Mejia erhielt 3000 Euro sowie Sachpreise. DPA
Daniela Ocoro Mejia erhielt 3000 Euro sowie Sachpreise. DPA

Nürburg. Ende einer Ära: Im Streit ums Geld verlässt das Musikspektakel „Rock am Ring“ nach fast 30 Jahren seinen Standort in der Eifel. Das legendäre Festival mit Dutzenden internationalen Stars werde am kommenden Pfingstwochenende zum letzten Mal am Nürburgring stattfinden, sagte Veranstalter Marek Lieberberg am Freitag. Die neuen Betreiber des Geländes hätten den Vertrag gekündigt. „Rock am Ring“, das im kommenden Jahr seinen 30. Geburtstag feiert, werde ab 2015 an einem anderen Ort fortgesetzt. Wo das Spektakel künftig über die Bühne gehen werde, stehe noch nicht fest.

Das Zwillingsfestival „Rock im Park“ ist von dieser Entscheidung nicht betroffen, hieß es.