Hurrikane mit Frauennamen sind tödlicher

Welt / 03.06.2014 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Miami. Hurrikane mit männlichen Namen werden mehr gefürchtet als jene, die Frauennamen tragen: Das ist ein Ergebnis einer von der Akademie für Wissenschaften veröffentlichten Studie. 1000 Befragte gaben an, es wäre wahrscheinlicher, dass sie ihre Häuser verlassen würden, wenn der Sturm einen Männernamen trägt. Dabei waren Hurrikane mit Frauennamen in den USA am verheerendsten. Bei den Stürmen Katrina und Sandy kamen die meisten Menschen ums Leben. Forscher schlossen daraus, das liege daran, dass die Menschen diese Stürme unterschätzen würden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.