Pferd reißt sich in New York los

Welt / 10.06.2014 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New York. Mitsamt seiner Ausflugskutsche für Touristen hat sich ein Pferd im New Yorker Central Park losgerissen und ist gegen ein Taxi geprallt. Das sechs Jahre alte Pferd namens Pumpkin habe sein Zaumzeug abgestreift und sei dann durch den Park gerast, berichteten US-Medien am Dienstag. Schließlich rannte es auf eine Straße, wo es mit der Kutsche gegen ein Taxi stieß und dann stoppte. Passanten und Kutscher fingen das Pferd nach dem Vorfall wieder ein und brachten es in seinen Stall. Verletzt wurde niemand. Tierschützer und auch Bürgermeister Bill de Blasio wollen Ausflugskutschen schon länger abschaffen, eine Mehrheit der New Yorker will, dass sie bleiben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.