MH370: Erste Entschädigung für Angehörige

Welt / 12.06.2014 • 22:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kuala Lumpur. Angehörige der MH370-Passagiere haben drei Monate nach dem Verschwinden des Flugzeugs eine erste Entschädigung erhalten. Das Versicherer-Konsortium um die deutsche Allianz habe sechs malaysischen Familien und einer chinesischen Familie umgerechnet jeweils 37.000 Euro gezahlt.

Dabei handelt es sich um eine erste Tranche. Die Hinterbliebenen von allen 239 Menschen an Bord der Unglücksmaschine haben ein Anrecht auf jeweils bis zu 130.000 Euro.

Die Boeing 777 war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking von den Radarschirmen verschwunden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.