Touristenschiff in den Niederlanden evakuiert

Welt / 22.06.2014 • 23:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Den Haag. Fast 200 Passagiere und Besatzungsmitglieder eines leckgeschlagenen Fluss-Kreuzfahrtschiffes sind in der Nacht zum Sonntag in den Niederlanden von Bord gebracht worden. Die meisten der 154 Fahrgäste seien österreichische oder deutsche Pensionisten.

Die 110 Meter lange „Britannia“ des Flussreisen-Veranstalters Nicko Tours in Stuttgart war auf der Ijssel unterwegs, als laut Schilderungen von Augenzeugen nach einem Stoß Wasser eindrang. Verletzt wurde niemand. Wie viele Österreicher an Bord waren, war unklar, beim Unternehmen Nicko Tours war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Passagiere wurden in der Nacht in einer Sporthalle in Zutphen untergebracht und von Freiwilligen des Roten Kreuzes betreut. Die Helfer stellten Feldbetten auf und boten psychologische Betreuung an.

Das 110 Meter lange Schiff war auf der Ijssel unterwegs.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.