Hund schlug Bär in die Flucht

Welt / 24.06.2014 • 22:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio. Mit lautem Bellen hat ein kleiner Hund in Japan einen Bären in die Flucht geschlagen.

Zu dem ungleichen Duell kam es bei einem Ausflug des Kinds mit seinem 80-jährigen Urgroßvater an einem Flussufer, wie Polizei und Medien gestern berichteten. Der Bub habe bei dem Angriff am Samstag in Odate rund 550 Kilometer nördlich von Tokio leichte Kratzwunden an Rücken und Hintern erlitten und sei nach einer kurzen Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der etwa ein Meter große Bär habe vor dem „ungewöhnlich lauten“ Gebell des Hündchens Reißaus genommen, sagte ein Polizeisprecher.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.