Fahrgäste missbraucht: Haftstrafe für Taxler

Welt / 25.06.2014 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Ein Wiener Taxifahrer ist wegen Missbrauchs von zwei Frauen in seinem Fahrzeug zu sechs Jahren Haft und zur Zahlung von insgesamt 18.400 Euro Schmerzengeld verurteilt worden. Die zum Tatzeitraum jeweils 18-jährigen Mädchen wollten im September 2011 bzw. im August 2013 mit dem Taxi nach Hause, als es zu den Übergriffen kam. Weil sie stark alkoholisiert waren, konnten sie sich gegen den 59-Jährigen nicht wehren.
Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Auf den Mann kommt ein weiteres Ermittlungsverfahren zu. Ein drittes Opfer, das einen Zeitungsbericht über die Verhandlung gelesen hatte, hat bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.