40 Millionen Dollar für „Central Park Five“

Welt / 27.06.2014 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Drei der fünf unschuldig Verurteilten. Foto: AP
Drei der fünf unschuldig Verurteilten. Foto: AP

New york. 25 Jahre nach einer Vergewaltigung im New Yorker Central Park, die die ganze USA erschütterte, bekommen fünf unschuldig verurteilte Männer eine Entschädigung von zusammen mehr als 40 Millionen Dollar. Die fünf, damals 14 bis 16 Jahre alt, hatten alle mehrere Jahre im Gefängnis gesessen, bis sich 2003 ihre Unschuld erwiesen hatte. Die gezahlte Summe gehört laut Medienberichten zu den höchsten, die je in den USA in einem Unschuldsfall gezahlt wurde.

Im April 1989 war eine junge Frau beim Joggen im Central Park vergewaltigt und so schwer misshandelt worden, dass sie nur wie durch ein Wunder überlebte. Noch in der gleichen Nacht nahm die Polizei fünf Jugendliche fest, von denen vier ein Geständnis ablegten. Später zogen sie dieses aber zurück und sagten, die Polizei habe Druck auf sie ausgeübt. Vier der Jungen saßen etwa sieben Jahre im Gefängnis, einer 13 Jahre. Erst nach Jahren wurde bekannt, dass ein einzelner Mann, der wegen einer anderen Tat in Haft saß, der alleinige Täter ist.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.