Und da war noch . . .

Welt / 27.06.2014 • 22:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . der Neuseeländer Lucan Battison, der von einer katholischen Schule geflogen ist, weil er seine langen Locken nicht abschneiden wollte  – jetzt darf der 16-Jährige aber doch bleiben. Das oberste Gericht in Wellington gab dem Schüler jetzt Recht: „Eine Schule muss disziplinarische Maßnahmen auf wirklich ernste Fälle beschränken“, so Richter David Collins. Das St. John’s College in Hastings hatte Battison im Mai vom Unterricht suspendiert, weil er sich geweigert hatte, seine Haare zu schneiden. Die Schule argumentierte, nach der Schulordnung müssten die Haare bei Burschen „oberhalb des Kragens“ enden und dürften ihnen nicht in die Augen hängen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.