„Osteuropa verliert den Kampf gegen Landraub“

Wegen der Öffnung des Landmarktes seien osteuropäische Bauern gezwungen, als Erntehelfer nach Westeuropa zu gehen, so FIAN.  FOTO: EPA
Wegen der Öffnung des Landmarktes seien osteuropäische Bauern gezwungen, als Erntehelfer nach Westeuropa zu gehen, so FIAN. FOTO: EPA

Liberalisierung: Bauern stehen vor dem Aus, so die Menschenrechts­organisation FIAN. 

Wien. „Besonders in Osteuropa schreiten Landkonzentration und Land Grabbing rapide voran“, schreibt die Menschenrechtsorganisation FIAN, die sich für das Recht auf Nahrung einsetzt. Ihre Recherchen zeigen, dass auch österreichische Akteure im Wettlauf um Grund und Boden mitmischen und im großen Stil

Artikel 2 von 9
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.