Flugzeugabsturz mit 38 Todesopfern in Teheran

Welt / 10.08.2014 • 22:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Teheran. In unmittelbarer Nähe eines Wohngebiets ist in der iranischen Hauptstadt Teheran ein Flugzeug abgestürzt und hat mindestens 38 Menschen in den Tod gerissen. Wie der staatliche Fernsehsender IRIB berichtete, wurden zehn Menschen verletzt. Ob sie mit ihren Verbrennungen durchkommen, war zunächst fraglich.

Die Passagiermaschine des Typs Antonow 140 der iranischen Sepahan Airlines verunglückte am Sonntagmorgen kurz nach ihrem Start auf dem Inlandsflughafen Mehrabad in Teheran. Ursache war anscheinend ein Motorschaden. Die Maschine stürzte in die Wand einer Lagerhalle im militärischen Bereich des Flughafens. Gleich dahinter befinden sich das Wohngebiet Asadi und die Landstraße zwischen Teheran und der Stadt Karadsch. Auf der Straße herrschte zum Zeitpunkt des Absturzes reger Verkehr. Nach ersten Infos kam dort niemand zu Schaden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.