Frankreich mit Abstand meistbesuchtes Land

Welt / 12.08.2014 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
84,7 Millionen ausländische Touristen haben Frankreich im vergangenen Jahr besucht.  Foto: Reuters
84,7 Millionen ausländische Touristen haben Frankreich im vergangenen Jahr besucht. Foto: Reuters

Paris. Frankreich ist laut einer Studie mit Abstand das meistbesuchte Land der Welt. Im Vorjahr haben 84,7 Millionen ausländische Touristen das Land besucht, hieß es in der im Auftrag des Wirtschaftsministeriums und der Zentralbank erstellten Studie. Dies war gegenüber 2012 ein Plus von zwei Prozent. In den USA und Spanien, die auf den folgenden Plätzen landeten, habe die Besucherzahl 69,8 bzw. 60,7 Millionen betragen. Mit 13 Millionen stammten demnach die meisten Besucher in Frankreich aus Deutschland, gefolgt von den Briten. Während die Zahl der Deutschen gegenüber 2012 um 6,5 Prozent anstieg, gingen die Besucherzahlen aus Belgien, Luxemburg, Italien und Spanien zurück. Die größte Gruppe aus dem außereuropäischen Ausland stammte laut der Studie aus Nordamerika, wobei ein Plus von 5,8 Prozent verzeichnet wurde. Stark zugelegt haben demnach auch Touristen aus Asien. Ihre Zahl stieg um fast 13 Prozent auf 4,5 Millionen. Besonders stark wuchs die Zahl der chinesischen Touristen: Ihre Zahl verdoppelte sich seit 2009.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.