Österreicher geehrt

Welt / 13.08.2014 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Seoul. Der österreichische Mathematiker Martin Hairer (38) von der University of Warwick (Großbritannien) ist am Mittwoch mit der Fields-Medaille ausgezeichnet worden. Erstmals erhielt damit ein Österreicher diese alle vier Jahre verliehene Ehrung, die als „Nobelpreis“ für Mathematik gilt. Hairer erhielt die mit 15.000 kanadischen Dollar (10.000 Euro) verbundene Auszeichnung für seine herausragenden Beiträge zur Theorie von stochastischen partiellen Differenzialgleichungen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.