Vier Tote nach Beben in Quito

Welt / 13.08.2014 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Quito. Bei einem Erdbeben der Stärke 5,1 sind in Quito vier Menschen ums Leben gekommen. Weitere acht Menschen wurden bei dem Beben in Ecuador verletzt, wie die Nachrichtenagentur Andes berichtete. Vier Menschen seien außerdem unter Trümmern verschüttet worden. Das Zentrum des Bebens wurde vom Geophysischen Institut am bergigen Nordrand der ecuadorianischen Hauptstadt in einer Tiefe von zwölf Kilometern geortet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.