Urlauberkind in Thailand von Qualle getötet

Welt / 26.08.2014 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bangkok. Ein fünfjähriger Bub aus Frankreich ist im Urlaub in Thailand nach einer Berührung durch eine hochgiftige Würfelqualle gestorben. Nach Polizeiangaben vom Dienstag badete das Kind am Samstag im Meer vor der Insel Koh Phangan, als es von den Tentakeln der zu den giftigsten Tieren der Erde gehörenden Quallenart getroffen wurde. Der Bub starb wenig später im Krankenhaus.

Die Behörden forderten die Urlauber auf der nahe Koh Samui im Golf von Thailand liegenden Insel zur erhöhten Vorsicht auf. Die gefürchtete Würfelqualle lebt im Indischen Ozean und im Pazifik. Ihre Tentakel können bis zu drei Meter lang werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.