Waldbrände in Portugal wieder unter Kontrolle

Welt / 26.08.2014 • 22:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lissabon. Mehrere Hundert Feuerwehrleute haben zwei große Waldbrände im Zentrum Portugals unter Kontrolle gebracht. Die beiden Brände bei Pampilhosa da Serra und Montalvo, die sich am Montag von heftigen Winden angefacht rasch ausgebreitet und auch mehrere Siedlungen bedroht hatten, seien am Dienstag früh wieder unter Kontrolle gebracht worden, meldete der Zivilschutz. Die Einsatzkräfte blieben jedoch weiter in Alarmbereitschaft. Allein in Pampilhosa da Serra nahe der Stadt Coimbra waren mehr als 500 Feuerwehrleute im Einsatz. Das Dorf Foz do Ribeiro wurde vorsichtshalber geräumt. Ein weiteres Feuer bedrohte den Angaben zufolge die Ortschaft Montalvao in der Region Portalegre. Wie die Rettungskräfte mitteilten, waren dort mehr als 300 Feuerwehrleute im Einsatz, damit die Flammen nicht die Häuser erreichen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.