Japaner sollen Toilettenpapier horten

Welt / 29.08.2014 • 22:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio. Die japanische Regierung hat die Bevölkerung zum Horten von Toilettenpapier aufgerufen, um für mögliche Naturkatastrophen gewappnet zu sein. „Bereiten Sie sich vor, um später nichts bereuen zu müssen“, hieß es in einer vom Industrieministerium in Tokio zum Katastrophen-Präventionstag am 1. September herausgegebenen Erklärung.

„Bei großen Katastrophen wie etwa Erdbeben wird eine ungenügende Zahl benutzbarer Toiletten stets zum Pro­blem.“ Ein Mangel an Klopapier erschwere die Lage dann noch. Das Ministerium forderte die Japaner auf, genug Toilettenpapier für mindestens einen Monat vorrätig zu halten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.