Vogelgrippe: 150.000 Hühner getötet

Welt / 16.11.2014 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Den Haag. Nach dem Auftauchen der potenziell auch für Menschen gefährlichen Vogelgrippe in einem holländischen Geflügelbetrieb sind dort 150.000 Legehühner getötet worden. Zudem verfügten die Behörden am Sonntag für die gesamten Niederlande ein 72-stündiges Verbot aller Transporte von Geflügel und Eiern sowie Dung und gebrauchtem Streu aus der Geflügelhaltung. In dieser Zeit gelte überall im Land Stallpflicht.

Wie das Wirtschaftsministerium in Den Haag mitteilte, wurde am Samstag in einem Agrarbetrieb in Hekendorp unweit von Gouda eine „hochansteckende Variante“ der Vogelgrippe festgestellt.