Indischer Guru verhaftet

Welt / 20.11.2014 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Neu-Delhi. Ein wegen Mordes angeklagter spiritueller Anführer in Indien hat die Vorwürfe gegen ihn zurückgewiesen. Laut Polizei soll er im Jahr 2006 seine Anhänger angewiesen haben, auf Dorfbewohner zu schießen. Der 63-Jährige verschanzte sich fast zwei Wochen lang in seinem Anwesen. Tausende Anhänger verteidigten den Ashram mit Gewalt. Erst am Mittwoch konnte die Polizei Rampal festnehmen.