Und da war noch . . .

Welt / 21.11.2014 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . die kolumbianische Justiz, die fortan allen Polizisten im Land Schnurrbärte erlaubt, nicht mehr nur den ranghöchsten Beamten des Landes. Der Staatsrat, das höchste Verwaltungsgericht des Landes, hob eine entsprechende interne Regelung, die es seit 17 Jahren gibt, als diskriminierend auf. Diese Vorschrift habe das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und das Gleichheitsgebot verletzt, sagte die Vorsitzende des Gerichtshofs, María Claudia Rojas Lasso. Ein unzufriedener Polizeioffizier hatte zuvor eine Petition eingereicht.