Kleinkind zu Tode gequält: Lebenslang

Welt / 25.11.2014 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hamburg. Das Hamburger Landgericht hat die Mutter eines zu Tode misshandelten Mädchens wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Landgericht stellte nicht die besondere Schwere der Schuld fest, die die Staatsanwaltschaft forderte. Damit kann die 27-Jährige auf eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren hoffen. Der Vater der Dreijährigen wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen schuldig gesprochen. Er muss viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Kind war vor Weihnachten 2013 an den Folgen schwerer Misshandlungen gestorben.