Ferguson: Polizist scheidet aus Dienst aus

Welt / 30.11.2014 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ferguson. Als Folge seiner tödlichen Schüsse auf den schwarzen Teenager Michael Brown ist Darren Wilson aus dem Dienst der Polizeibehörde von Ferguson ausgeschieden. Das gab einer seiner Anwälte, Neil Bruntrager, am Samstagabend (Ortszeit) in Ferguson im US-Staat Missouri bekannt, wo es am 9. August zu den Todesschüssen auf den 18-jährigen Brown gekommen war. Sein Rückzug finde mit sofortiger Wirkung statt, erklärte Bruntrager. Wilson sagte der Zeitung „St. Louis Post-Dispatch“, er trete aus seinem „eigenen freien Willen“ zurück, nachdem die Polizeibehörde ihm gesagt habe, dass ihr Gewalt angedroht wurde, sollte er weiterhin im Dienst bleiben.