Lkw-Lenkerin prallt gegen Betonleitwand

Welt / 08.10.2015 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei dem Unfall geriet der Lkw in Brand. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch herumliegende Betonteile beschädigt.  Foto: APA
Bei dem Unfall geriet der Lkw in Brand. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch herumliegende Betonteile beschädigt.  Foto: APA

St. Valentin. Nach einem spektakulären Lkw-Brand musste in der Nacht auf Donnerstag die Westautobahn (A1) in Niederösterreich zwischen St. Valentin und Haag (Bezirk Amstetten) vorübergehend gesperrt werden. Die Lenkerin (42) war laut Landespolizeidirektion wegen Aquaplanings ins Schleudern geraten und gegen die Mittelleitwand geprallt. Trotz Verletzungen konnte sie sich aus dem Führerhaus retten.Als die Feuerwehr kurz nach Mitternacht alarmiert wurde, stand der Sattelzug bereits in Vollbrand.

Durch die Wucht des Anpralls wurde die Mittelleitwand zertrümmert, Betonteile stürzten auf die Richtungsfahrbahn Linz. Das Führerhaus riss ab und kam ebenfalls auf dem dritten Fahrstreifen zu liegen. Durch die herumliegenden Betonteile wurden noch zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.