Gasexplosion in China: 17 Menschen sterben

Welt / 11.10.2015 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein schadhafter Behälter mit Flüssiggas in der Küche des Nudelrestaurant war die Ursache für das Unglück.  Foto: AFP
Ein schadhafter Behälter mit Flüssiggas in der Küche des Nudelrestaurant war die Ursache für das Unglück.  Foto: AFP

Peking. Eine Gasexplosion hat im Osten Chinas mindestens 17 Menschen das Leben gekostet. Die Explosion ereignete sich am Samstag in einem Restaurant in der Stadt Wuhu, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Nach Informationen des Fernsehsenders CCTV vom Sonntag waren 14 der Todesopfer im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Augenzeugen berichteten, zwei Explosionen hätten das nur 30 Quadratmeter große Nudelrestaurant um die Mittagszeit erschüttert. Die Explosionen lösten auch einen Brand aus. Das Besitzer-Ehepaar wurde verletzt, als es versuchte, das Feuer zu löschen. Die Beiden hatten das Lokal erst vor etwa zwei Monaten übernommen.

Ersten Ermittlungen zufolge war offenbar ein schadhafter Behälter mit Flüssiggas
der Auslöser für das Unglück. Er hatte in der Küche des Restaurants Feuer gefangen.