Und da war noch . . .

14.10.2015 • 20:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein mit rund vier Promille völlig betrunkener Lastwagenfahrer, der seinen Sattelzug auf der Überholspur des Münchner Autobahnrings geparkt, das Licht ausgemacht und sich schlafen gelegt hat. Zeugen hatten am Dienstagabend auf der A 99 bei Aschheim einen in Schlangenlinien fahrenden Transporter gemeldet. Eine Streife entdeckte den Laster kurze Zeit danach auf der linken Fahrspur am Mittelstreifen. Die Polizisten brauchten mehrere Minuten, um den 46-Jährigen zu wecken. Neben einer Geldstrafe erwartet ihn nun der Führerscheinentzug.