SMS-Verbot für brasilianische Polizisten

Welt / 16.10.2015 • 22:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rio de Janeiro. Die brasilianische Polizei hat ihren Beamten die Nutzung von Smartphones im Dienst verboten. Das ständige Schicken von Nachrichten schade „der Sicherheit, der Produktivität und der Qualität des Dienstes für die Bevölkerung“, heißt es in einem internen Memo, das der Nachrichtenagentur AP vorliegt. Verstöße gegen die neuen Regeln würden künftig als ernstes Delikt gewertet.

Vor allem Nachrichten über soziale Medien wie WhatsApp gehören in Brasilien zum Alltag. Auch Polizisten auf Streife oder an Kontrollpunkten sieht man häufig, ihre volle Aufmerksamkeit dem Telefon widmen.