Papst Franziskus spricht Ehepaar heilig

Welt / 18.10.2015 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Vier Menschen sind von Franziskus heiliggesprochen worden.  EPA
Vier Menschen sind von Franziskus heiliggesprochen worden.  EPA

vatikanstadt. Zum ersten Mal in der Geschichte der katholischen Kirche hat Papst Franziskus am Sonntag ein Ehepaar heiliggesprochen. Dabei handelt es sich um die französischen Eheleute Louis und Zelie Martin (1823–1894 und 1831–1877), die Eltern der heiligen Therese von Lisieux. Franziskus hatte im März eine medizinisch unerklärliche Heilung als Wunder anerkannt, das auf Fürsprache der beiden gewirkt worden sei. Die Eheleute waren Eltern von neun Kindern, von denen nur fünf, alles Töchter, das Erwachsenenalter erreichten. Sie alle wurden Ordensschwestern, die bekannteste von ihnen ist die Karmelitin Therese von Lisieux (geboren als Therese Martin, 1873–1897). Sie wurde 1925 heiliggesprochen und gilt als eine der beliebtesten Heiligen der neueren Zeit. Franziskus sprach am Sonntag auch den italienischen Priester Vincenzo Grossi (1845–1917) und die spanischen Ordensfrau Maria Isabella Salvat Romero (1926–1998) heilig.