Und da waren noch . . .

18.10.2015 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . die Teilnehmer eines Vegetarier-Festivals auf der thailändischen Insel Phuket, die es offenbar laut und schmerzvoll mögen. Bei dem zehntägigen Fest lassen sie mit viel Lärm Feuerwerkskörper explodieren und sich mit Stichwaffen und anderen scharfen Gegenständen die Wangen durchbohren. Das Festival chinesischen Ursprungs findet immer im neunten Mondmonat des chinesischen Kalenders statt. Während der zehn Festtage ist nur vegetarisches Essen erlaubt. Die Torturen sollen das Böse vertreiben und den Teilnehmern Glück bringen.