Sieben Jahre Haft für Totschlag in Wien

Welt / 19.10.2015 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Weil er einen Bekannten in einem Weinkeller in Wien-Floridsdorf mit einem Stein erschlagen hatte, ist ein 28-Jähriger am Montag im Straflandesgericht zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen sprachen den gebürtigen Tschechen wegen Totschlags schuldig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Während der 28-Jährige die Strafe akzeptierte, gab die Staatsanwältin keine Erklärung ab. Der Mann war am 27. Februar 2015 in Wien festgenommen worden, weil er in seiner Heimat wegen eines Eigentumsdelikts gesucht wurde. Er kam in Auslieferungshaft. Er berichtete in der Justizanstalt Josefstadt einer Psychologin von der Tat und führte die Polizei schließlich zu der Leiche des Mannes.