Und da war noch . . .

Welt / 19.10.2015 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein als Haustier gehaltenes Känguru, das in Staten Island (US-Bundesstaat New York) ausgebüxt ist und die Nachbarschaft in helle Aufregung versetzt hat. Augenzeugen entdeckten das Tier mit dem Namen Buster vor einer Autowerkstatt. Die alarmierte Polizei konnte Busters Besitzer in einem Haus in der Nähe ausfindig machen. Dieser konnte ihn schließlich einfangen. Buster war offenbar aus dem umzäunten Garten eines Freundes ausgebrochen, nachdem das Tor versehentlich offen gelassen wurde. Sein Abenteuer dauerte nur knapp 15 Minuten.