EU-Emissionen seit 1990 um 23 Prozent gesunken

20.10.2015 • 21:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Emissionen von Treibhausgasen gehen in der EU zurück. Österreich gehört aber zu jenen Ländern, welche die 2020-Klimaziele verfehlen.  APA
Die Emissionen von Treibhausgasen gehen in der EU zurück. Österreich gehört aber zu jenen Ländern, welche die 2020-Klimaziele verfehlen. APA

Die EU-Kommission dürfte ihre Klimaziele bis 2020 schaffen, nicht aber Österreich.

brüssel. Die Emissionen von Treibhausgasen sind in der EU seit 1990 um 23 Prozent zurückgegangen. „Als Signal für den Klimagipfel in Paris“, bezeichnete dies EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete am Dienstag bei der Vorstellung des Prognoseberichts in Brüssel. Denn gleichzeitig gab es 46 Prozent Wirtschaftswachstum.

Belgien, Irland und Luxemburg sind neben Österreich die weiteren Staaten, welche die Klimaziele 2020 verfehlen, alle anderen 24 EU-Staaten liegen auf Kurs. Insgesamt hat die EU mit den 23 Prozent aber die Ziele übererfüllt. Aber auch wenn bisher jährlich eine Reduktion von fast einem Prozent erreicht werden konnte, wird es nicht so gut weitergehen, sagte Cañete. Denn die neuesten Prognosen im Bericht der Umweltagentur zeigen bis ins Jahr 2020 nur noch eine Reduktion von 24 Prozent auf.

Im Vergleich zeigt der Report, dass die Emissionen im Vorjahr um vier Prozent gegenüber 2013 gefallen sind, wobei dieser Umstand auch „den warmen Temperaturen im Winter geschuldet war, der den Energieverbrauch reduzierte“, sagte der Direktor der EU-Umweltagentur, Hans Bruyninckx. Dass die zukünftige Reduktion abnimmt, liegt daran, dass beim Beginn der EU-Klimapolitik im Jahr 2005 diese noch relativ leicht bewerkstelligt werden konnte. Als Negativaspekt erwies sich im Übrigen der Verkehrssektor, der als einziger steigende Emissionen verzeichnete. Diese stiegen von 1990 um insgesamt 19 Prozent an, wobei der Höhepunkt im Jahr 2007 erreicht wurde – seitdem gibt es einen Rückgang.

Als positiven Aspekt hob Cañete hervor, dass beim UN-Klimagipfel COP21 in Paris mit 150 Ländern 90 Prozent der globalen Verursacher von Treibhausemissionen mit an Bord seien. Jedoch reichen die bisherigen Anstrengungen nicht für das Zwei-Grad-Ziel aus, denn bei der Verwirklichung der gegenwärtigen Vorschläge läge die Reduktion der Klimaerwärmung immer noch bei nur drei Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter.