Vier Männer sterben bei Brand in Pforzheim

Welt / 20.10.2015 • 23:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Dachstuhl des Mehrparteienhauses stand komplett in Flammen. Die Brandursache ist noch unbekannt.  Foto: DPA
Der Dachstuhl des Mehrparteienhauses stand komplett in Flammen. Die Brandursache ist noch unbekannt. Foto: DPA

pforzheim. Bei einem verheerenden Dachstuhlbrand im deutschen Pforzheim sind in der Nacht zum Dienstag vier Männer in den Flammen gestorben. In dem Haus wohnten schon seit Längerem hier lebende Ausländer. Hinweise auf Brandstiftung oder einen fremdenfeindlichen Hintergrund gab es ersten Ermittlungen zufolge nicht. Das Feuer überraschte die Bewohner im Schlaf, es kam zu dramatischen Szenen. Zwei Männer wurden verletzt – ein 36-Jähriger schwer, als er die Bewohner der Dachwohnung zu retten versuchte. Ein 25 Jahre alter Mann erlitt Schnittverletzungen, als er aus dem brennenden Dachstuhl über das Dach ins Freie flüchtete, ein Fenster einschlug und sich in das Stockwerk darunter rettete.

Die Toten stammen nach Angaben der Polizei höchstwahrscheinlich aus Rumänien, ihre Identität ist jedoch unklar, ebenso wie die Brandursache.