Boot wegen Welle gekentert

Welt / 28.10.2015 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei dem Unglück am Sonntag starben fünf Menschen.  Foto: AP
Bei dem Unglück am Sonntag starben fünf Menschen. Foto: AP

tofino. Drei Tage nach der tödlichen Havarie eines Whale-Watching-Boots vor der Westküste Kanadas gibt es erste Details zur Unglücksursache. Eine Welle habe die „Leviathan II“ von der linken Seite getroffen, als die Insassen sich auf der rechten Seite auf dem Oberdeck aufgehalten hätten, sagte Marc Andres Poisson, Direktor für Marineermittlungen bei der Verkehrssicherheitsbehörde. Dadurch habe das Boot Schlagseite bekommen und sei gekentert. Bei dem Unglück vor Vancouver Island starben am Sonntag fünf Briten, ein Australier wird vermisst. Die Ermittler hatten die drei Crewmitglieder befragt. Bis die Ermittlungen abgeschlossen sind, dürften noch Monate vergehen.