Tiroler in Nepal vermisst

29.10.2015 • 22:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kathmandu. Nach einem Absturz im Himalaja-Gebirge wird ein 27-jähriger Tiroler Bergsteiger weiter vermisst. Eine Suchaktion sei aufgrund schwieriger Wetterverhältnisse am Donnerstag negativ verlaufen, teilte das Außenministerium in Wien mit. Der Tiroler war mit zwei ebenfalls aus dem Ötztal stammenden Bergsteigern am Nilgiri im Annapurna-Massiv unterwegs. Sie haben das Unglück offenbar unverletzt überstanden. Der Unfall ereignete sich in 7000 Metern Höhe, der Alpinist soll 800 Höhenmeter abgestürzt sein. Ein Hubschraubereinsatz war am Donnerstag wegen Schneefall unmöglich, sagte ein Beamter im Außenamt. Man sei mit den Behörden vor Ort und der Familie in Kontakt.