Fünfjähriges Kind stirbt bei Busunfall in Erfurt

30.10.2015 • 21:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Bus kam von der Fahrbahn ab und stürzte um. Foto: AP
Der Bus kam von der Fahrbahn ab und stürzte um. Foto: AP

erfurt, linz, st. pölten. Bei einem schweren Reisebus-Unfall auf der A4 nahe Erfurt ist ein fünfjähriges Kind ums Leben gekommen. Es gab 15 Schwerverletzte, als am Freitag ein Reisebus mit 60 Kindern und Jugendlichen sowie vier Betreuern umstürzte, wie die Polizei mitteilte. Zwei Verletzte wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Die anderen schwerverletzten Kinder wurden zu Kliniken in Erfurt, Weimar und Jena gefahren. Es sei eine Gruppe aus Sachsen, der Lenker des oberösterreichischen Busses stammt aus Niederösterreich. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Bus einen Lastwagen überholt und war von der Fahrbahn abgekommen. Er fuhr eine Böschung hinauf und stürzte um. Der Bus stammt laut Polizei aus Oberösterreich und war in Richtung Dresden unterwegs. Die Schüler zwischen 10 und 14 Jahre waren auf der Rückreise von einer Sprachreise aus Großbritannien.