Und da war noch . . .

02.11.2015 • 21:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . eine 71-jährige Frau, die mit einem ungewöhnlichen Versteck versucht hat, Goldschmuck im Wert von 16.000 Euro an den Zöllnern des Düsseldorfer Flughafens vorbeizuschmuggeln. Die Beamten entdeckten eine Windel voller Schmuck in der Tasche der Dame, wie der Zoll mitteilte. Erlaubt gewesen wäre ein Höchstwert von 430 Euro, deshalb folgt jetzt ein Strafverfahren. „Wir kennen mittlerweile einige Schmuggelverstecke für Goldschmuck, aber die Goldwindel war auch für uns neu“, sagte Michael Walk vom Hauptzollamt Düsseldorf.