Mehrere Todesopfer nach Fabrikseinsturz

05.11.2015 • 21:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Gebäude soll bei dem schweren Erdbeben vor wenigen Tagen stark beschädigt worden sein. Foto: AP
Das Gebäude soll bei dem schweren Erdbeben vor wenigen Tagen stark beschädigt worden sein. Foto: AP

lahore. Beim Einsturz eines Fabrikgebäudes in Pakistan sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Bis Donnerstagabend wurden laut Behörden 108 Überlebende aus den Trümmern geborgen. Unklar blieb, wie viele Menschen sich zum Unglückszeitpunkt am Mittwoch in dem Gebäude aufhielten. Man geht von 150 bis 200 Menschen aus. Die meisten Arbeiter waren zwischen 14 und 25 Jahre alt, einige sollen erst zwölf Jahre alt gewesen sein. Auch der Besitzer soll sich unter den Verschütteten befinden. Wenige Tage vor dem Einsturz der Fabrik waren Pakistan und Afghanistan von einem Erdbeben erschüttert worden, bei dem knapp 400 Menschen getötet wurden. Die Behörden gehen Vorwürfen nach, dass der Besitzer weiter produzieren und ein weiteres Stockwerk bauen ließ, obwohl das Gebäude beschädigt worden war.