Und da waren noch . . .

Welt / 06.11.2015 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . brasilianische Häftlinge, die in einem Gefängnis in Araguaina eine Maus als Drogenkurier eingesetzt haben. Die Insassen hätten das Tier dressiert, um Drogen oder SIM-Karten in andere Gebäudeteile zu schmuggeln. Die Häftlinge hatten dem Leiter zufolge eine lange Schnur am Schwanz des Nagers befestigt, den sie dann zu Gefangenen in einem anderen Trakt schickten. Sobald die Maus ihr Ziel erreichte, zogen die Adressaten an dem Faden, an dem die Schmuggelware festgebunden war. Polizisten entdeckten die Maus bei einer Routinekontrolle.